Der Unterricht an der Gemeinschaftsgrundschule Opladen

Seit 1997  arbeiten wir durchgängig in jahrgangsgemischten Lerngruppen in Anlehnung an die Pädagogik von Peter-Petersen, so dass jüngere und ältere Kinder gemeinsam lernen.

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts hob Petersen die Ausbildung von Gemeinschaftsfähigkeit für ein selbstbestimmtes Leben hervor. Dieser Einstellung lag folgendes pädagogisches Verständnis zugrunde:

  • Jedes Kind ist ein eigenwertiges Wesen, das ungeachtet seiner Herkunft in seiner Würde zu achten ist.
  • Die sozialen, intellektuellen und körperlichen Unterschiede der Kinder werden nicht nur akzeptiert, sondern als notwendige Voraussetzung für die Lern- und Entwicklungsprozesse angesehen.
  • Das Kind wird als Ganzheit gesehen, dessen Bedürfnisse und Fähigkeiten freigelegt und gefördert werden müssen.
  • In der Schule dienen Unterricht und Bildung dem Prozess der Selbstverwirklichung. Der Lehrer, die Lehrerin gestaltet, regt an, organisiert und unterstützt diesen Prozess.
  • Die Schule bietet eine Arbeits- und Lebensgemeinschaft, in der das Werden der Persönlichkeit jeden Einzelnen im Dialog mit der Gemeinschaft möglich wird. Fordern und Fördern der Individualität im Kontext mit sozialer Verantwortung stehen im Mittelpunkt der Arbeit.